kaninchenhilfe.ch
 
kaninchenhilfe.com
kaninchenhilfe.com
   
       
 
Spendenkonto: Postfinance, Postcheck-Nr. 60-505046-7, IBAN CH26 0900 0000 6050 5046 7

Aktiv für Kaninchen
Unsere Arbeit
Infos & Fakten
Kontaktpersonen
Terminkalender
Forum
Unser Shop
Kaninchenvermittlung
Kaninchen-Aufnahme
Kaninchen-Vergabe
    - Häsinnen
    - Rammler
    - Paare
    - Meerschweine
Aktuell nicht zur Vermittlung
Tierheim Tiere
Privatvermittlungen
Glücklich vermittelt
Helfen auch Sie
Mitglied werden
Gnadenhof
Patenschaft übernehmen
Aktiv mitarbeiten
Spenden
Tierquälerei im Oberwallis
Informieren
Tierarzt-Datenbank
Kampagnen
Downloads
Freunde & Partner

Gnadenhof

Die aktiven Helfer unseres Vereins haben sich den Kaninchen verschrieben. Unser Engagement macht nicht bei Beratungen und Vermittlungen halt; immer wieder kommen Kaninchen in unsere Obhut, die nicht weitervermittelt werden können (aufgrund gesundheitlicher oder seelischer Verfassung oder einer speziellen Vorgeschichte). Diese Schützlinge können ihr Leben lang auf uns zählen - einige unserer Helfer und Förderer haben es daher möglich gemacht, auch diesen Tieren ein schönes Leben zu bieten. Auch diese Schützlinge können Sie als Patentier auswählen und uns damit helfen, die laufenden Kosten zu tragen.

Sollten Sie Ihr Kaninchen nicht behalten können und eine Vermittlung kommt für Sie nicht in Frage, dann ist gegen monatlichen Kostenersatz auch für Ihr Tier Platz bei uns. Wir bitten aber um Verständnis, dass kranke und/oder alte Kaninchen immer Vorrang haben und unsere Gnadenplätze nur in beschränkter Anzahl vorhanden sind.

Jamu
Tier 334Tier 334
Name: Jamu
Alter: geb. 2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: schwarz-weiss
Info: Jamu (5kg) stammt aus der 1. Gruppe der ausgesetzten Tiere in Lalden. Mit dem Fundgewicht von 2.4kg wurde er der Tierärztin vorgestellt. Auch bei Jamu hat der aufgegaste Darm unsere Alarmglocken läuten lassen. Die Kotprobe ergab anschliessend auch Kokzidien sowie Hefen, welche nach 2 Behandlungsdurchgängen eliminiert werden konnten. Ab da ging die Gewichtszunahme stetig nach oben und Jamu konnte kastriert werden. Leider ist Jamu kurz nach seiner 1. Vermittlung zu uns zurückgekehrt, da seine Partnerin verstorben war. So leistet er nun Joséphine auf Gnadenhof Gesellschaft, bis wieder Platz für geeignetere Verpaarungen vorhanden ist. Auch hier suchen wir Paten, welche seinen Aufenthalt mittragen helfen.
Region: Wallis
Kontakt: jamu@kaninchenhilfe.ch

 

Joséphine
Tier 331Tier 331
Name: Joséphine
Alter: geb. 2007
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: braun
Info: Joséphine (2.3 kg) kam mit ihrem Bruder Magellan als Scheidungsopfer zu uns. Beide wurden die letzten Jahre aus falscher Tierliebe zu gut gefüttert und bringen etwas zu viel auf die Waage. Besonders Joséphine hat es deftig erwischt, wog sie doch 3kg. Ein riesiger Kotklumpen verunmöglichte ihr das richtige Sitzen, das Abliegen oder die endgültige Geschlechtsbestimmung. Nachdem sie nun so toll abgenommen hat und die Schwellung stark zurückgegangen ist, erkannten wir, dass wir es statt mit einem kastrierten Rammler, mit einer Häsin zu tun haben. Joséphine ist eine eher zurückhaltende Dame, die nach einer kurzen Eingewöhnung die Angst verliert und bei jeder Fütterung bei Fuss steht. Joséphine wurde bereits einmal durch uns vermittelt, kam aber leider unverhofft nach 3 Jahren samt Lebenspartner zu uns zurück. Ihr Partner nahm das Leben schon etwas gemütlicher, immerhin zählt er bereits 10 Lenze! Joséphine wollte aber noch mehr vom Leben und sie bekam die Chance, zu einem verwittweten Rammler in ihr eigenes Zimmer zu ziehen. Die Vergesellschaftung war bald geschafft und Joséphine genoss ihren neuen Partner. Doch leider kam nach 2 Jahren erneut die Hiobsbotschaft; Joséphine war verwittwet und sollte zu uns zurück. Schweren Herzens nahmen wir die arme Häsin wieder zu uns auf. Leider ergab der Tierarztcheck diesmal keine so gute Neuigkeiten, ihre Zähne sind auf einer Seite gar nicht mehr gut und zum Teil marode. So muss Joséphine alle 2 Monate zur Kontrolle und Behandlung und darf auch deshalb bei uns auf Gnadenhof bleiben. Wer hat ein Herz und möchte sie dabei unterstützen? Sie freut sich sehr über jede Patenschaft.
Region: Wallis
Kontakt: josephine@kaninchenhilfe.ch

 

Malea
Tier 317Tier 317
Name: Malea
Alter: geb. 2006
Geschlecht: weiblich
Farbe: schwar-weiss
Info: Malea fand den Weg zu uns, da sie als letzte Häsin verwitwet zurückgeblieben ist. Da gestandener Semester auch besondere Bedürfnisse haben und bei uns gerade ein Seniorenplatz frei wurde, zog Malea bei uns ein. In der Pflegestelle zeigt sie ihr ausgeglichenes, neugieriges und doch vorsichtiges Wesen mit allen Facetten. Sie ist eine absolut bezaubernde Häsin, welche dem vereinsamten Rammler eine vorzügliche und verständnisvolle Partnerin geworden ist. Malea sucht auf diesem Weg Paten, die ihr helfen die Kosten für eine Seniorin zu tragen und eine Patenschaft abschliessen möchte.
Region: Wallis
Kontakt: malea@kaninchenhilfe.ch

 

Malice
Tier 305Tier 305
Name: Malice
Alter: geb. 2013
Geschlecht: weiblich kastriert
Farbe: weiss
Info: Malice fand den Weg in unsere Pflegestelle, da die bisherigen Halter sie nicht mehr in der Mietwohnung halten sollten. Leider gaben die Halter zu schnell auf und so zog Malice bei uns ein. Der Tierarztcheck ergab keine grosse Auffälligkeiten. Bei der Kastration musste leider ein entarteter Eierstock entnommen werden, der sich als bösartig entwuchert, also Krebs, zu erkennen gab. Malice ist auch in ihrem Wesen verunsichert und beisst schnell zu. Von daher ist sie nicht einfach zu händeln und soll wegen zukünftiger möglicher Erkrankungen auf Gnadenhof bleiben. Deshalb sucht auch sie Paten, die sie unterstützen.
Region: Wallis
Kontakt: malice@kaninchenhilfe.ch

 

April
Name: April
Alter: geb. ca. 2006
Geschlecht: weiblich kastriert
Farbe: Thüringer
Info: April war die letzte noch lebende Häsin einer mittlerweile verstorbenen Gruppe. Die Dame sollte nicht alleine bleiben und bezog so bald ihren Pflegeplatz bei uns. Der oberflächliche Check durch die Pflegestelle ergab erstmal keine grösseren Auffälligkeiten. Da April jedoch mit getreidehaltigem Futter versorgt wurde, waren die in der Kotprobe gefundenen Hefen keine Überraschung. Ihr umtriebiges und unruhiges Verhalten war da schon eher ein Hinweis, dass die bislang unkastrierte April ein Hormonproblem haben dürfte. So wurde April direkt nach dem Tierarztcheck auch kastriert und leider wurde die Befürchtung zur Wahrheit. Ein Eierstock war vollständig tumorös entstellt und mit Teilen des Darms verwachsen. Auch eine Zitze führte sehr verdächtiges Material zum Vorschein und wurde sogleich mit entfernt. Aufgrund unserer Erfahrungen wurde das entnommene Material nicht zur Untersuchung ins Labor geschickt - es sieht eindeutig nach bösartiger Verwuchungerungen, also Krebs aus. Laut Tierärtztin scheint April auch älter zu sein als die angenommenen 2007/2008. Zumindest die Zahnabnutzung ähnelt sehr einem viel älteren Kaninchen. Nun erholt sich April erstmal von den Strapazen und wir nächstens erneut dem Tierarzt vorgestellt für die Nachsorge-Untersuchung. Sobald diese Überstanden ist, steht der Zusammenführung mit einem ihrer Artgenossen nichts mehr im Wege. Aufgrund ihrer Erkrankung darf sie natürlich bei uns auf Gnadenhof bleiben und sucht auf diesem Weg Paten, die ihr helfen, die anstehenden Kosten zu tragen.
Region: Wallis
Kontakt: april@kaninchenhilfe.ch

 

Thierry
Tier 283Tier 283
Name: Thierry
Alter: geb. 2009
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Dreifarbig
Info: Thierry (2.7kg) wurde uns übergeben, da er sich mit dem vorhandenen Rammler nicht mehr vertrug. Der momentan noch scheue, aber neugierige Kerl ist bis auf die dreckigen Geschlechtsecken und Übergewicht augenscheinlich in Ordnung. Der obligatorische Tierarztcheck brachte keine Überraschungen, Thierry ist ein aufgestellter und bewegungsfreudiger gesunder Kerl. Die Kotprobe ergab einzig Hefen, die rasch in den Griff zu bekommen sind. Bereits in der Pflegestelle fand er guten Kontakt zu Liza, welche er dann in seines neues Zuhause mitnehmen konnte! Hier findet er ein grosses Aussengehege vor, welches argerecht strukturiert ist und viel Platz zum Toben hat. Leider wurde bei einem späteren Besuch unsererseits andere Gegebenheiten vorgefunden und wir mussten um die Sicherheit von Thierry bangen. Leider waren die derzeitigen Halter nicht bereit wieder umzurüsten und so kam Thierry zurück in unsere Pflegestelle. Er hat eine Kopfschiefhaltung von einem E.C-Ausbruch im Frühjahr zurückbehalten, seine Kotprobe ergab Kokzidien und der Tierarztcheck ergab ziemliches Übergewicht. Desweiteren kämpft er etwas mit Darminfekten. Aufgrund seiner Gebrechen darf Thierry nun auf Gnadenhof bleiben. Um seine Kosten denken zu können, sucht der süsse Knopf Paten, die ihn dabei unterstützen.
Region: Vermittlung in alle Kantone
Kontakt: thierry@kaninchenhilfe.ch

 

Unsere Gnadenhoftiere

April
April

Thierry
Thierry

Malice
Malice

Malea
Malea

 
JDesign.at